Jurist*in mit Berufserfahrung oder Volljurist*in (w/m/d)

  • Spreepalais am Dom
  • Recht
  • Kennziffer: BIH-03.24
scheme image
Die Mission des Berlin Institute of Health in der Charité (BIH) ist die medizinische Translation: Erkenntnisse aus der biomedizinischen Forschung werden in neue Ansätze zur personalisierten Vorhersage, Prävention, Diagnostik und Therapie übertragen, umgekehrt führen Beobachtungen im klinischen Alltag zu neuen Forschungsideen. Ziel ist es, einen relevanten medizinischen Nutzen für Patient*innen und Bürger*innen zu erreichen. Das BIH wurde 2013 gegründet und wird zu 90 Prozent vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und zu zehn Prozent vom Land Berlin gefördert. Seit 2021 ist das BIH als dritte Säule in die Charité integriert, als Translationsforschungsbereich der Charité.
 
Das BIH sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet eine*n
 
Jurist*in mit Berufserfahrung oder Volljurist*in (w/m/d)
 
Als Jurist *in oder Volljurist*in verstärken Sie das Team Recht und Grundsatz im Geschäftsbereich Administration des BIH. Das Team Recht und Grundsatz bildet das Justiziariat des BIH und ist die Schnittstelle zu verschiedenen Geschäftsbereichen der Charité.
Sie sind zuständig für die fachliche und organisatorische Unterstützung der Teamleiterin Recht und Grundsatz bei der rechtlichen Beratung, Bearbeitung und Lösung anspruchsvoller juristischer Fragestellungen, auf der Basis eines sehr breiten und interessanten juristischen Feldes.

Ihr Aufgabengebiet:

  • Rechtliche Beratung bei Forschungsprojekten
  • Gestaltung und Prüfung von Verträgen mit Forschungsbezug
  • Bearbeitung rechtlicher Fragestellungen im Rahmen des mobilen Arbeitens
  • Recherche und Erstellung von Entwürfen in zivilrechtlichen Fragestellungen
  • Beratung zum Datenschutz in Zusammenarbeit mit der Charité
  • Beratung zur Arbeitssicherheit in Zusammenarbeit mit der Charité

Ihr Profil:

  • Als (Voll-) Jurist*in verfügen Sie über mindestens ein abgeschlossenes juristisches Staatsexamen.
  • Als Jurist*in verfügen Sie über eine dreijährige Berufserfahrung.
  • Rechtskenntnisse insbesondere in den Fachgebieten Zivilrecht, aber auch öffentliches Recht und Strafrecht.
  • Erfahrung im öffentlichen Dienst wünschenswert
  • Interesse an interdisziplinärer Zusammenarbeit mit Kolleg*innen anderer Fachrichtungen
  • Überdurchschnittliche Leistungsbereitschaft, Verantwortungs- und Entscheidungsbewusstsein sowie gute Belastbarkeit und Verhandlungsgeschick
  • Freude an präziser, systematischer, analytischer, konzeptioneller Arbeit, zugleich aber auch ergebnisorientierter Arbeitsweise
  • sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit sowie sehr gute deutsche Sprachkenntnisse
  • ausgeprägte soziale Kompetenz

Das bieten wir:

  • Eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem zukunftsweisenden Forschungsinstitut
  • Flache Hierarchien und kurze Entscheidungswege
  • Sehr gute Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Eine unbefristete Voll- oder Teilzeitstelle
  • Vergütung unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen bis TVöD VKA-K EG13
  • Zusätzliche im öffentlichen Dienst übliche Leistungen (u.a. Jahressonderzahlung, VBL)
  • 30 Urlaubstage pro Jahr (bei einer Fünf-Tage-Woche)
  • Flexible Arbeitszeiten, Gleittage und Möglichkeit des mobilen Arbeitens zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben
  • Sehr gut erreichbarer und attraktiver Arbeitsplatz am Spreepalais am Dom, Anna-Louisa-Karsch-Str. 2, 10178 Berlin

Wir leben Vielfalt!

Das BIH fordert qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber sowie ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
 
Ihre Bewerbung reichen Sie bitte über das BIH Karriereportal https://jobs.bihealth.org mit der Angabe, Ihrer zeitlichen Verfügbarkeit unter Angabe der Kennziffer BIH-03.24 ein.
 
Dies ist eine Dauerausschreibung und Einstellungen erfolgen laufend. 
 
Die Stelle ist nicht für geprüfte Rechtskandat*innen, die das zweite Staatsexamen anstreben geeignet, um die Wartezeit zu überbrücken. Hierfür bewerben Sie sich bitte auf die Stellenanzeige mit der Kennziffer BIH-01.24
 
Hinweis: Bei ausländischem Hochschulabschluss weisen wir auf die eventuelle Notwendigkeit der Ausstellung einer Zeugnisbewertung der ZAB hin. Mehr Informationen finden sie unter: https://www.kmk.org/zab/zentralstelle-fuer-auslaendisches-bildungswesen.html
 
Einstellungsvoraussetzung für nach 1970 Geborene ist der Nachweis der Masernimmunität / Masernschutzimpfung.
 
Für fachliche Rückfragen zur Stellenausschreibung steht Ihnen Frau Cristina Petersen (Tel.: 030 450 543027; E-Mail: cristina.petersen@bih-charite.de) gerne zur Verfügung.
 
Nähere Informationen zum BIH finden Sie unter www.bihealth.org