Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in / Doktorand*in / Medizininformatik (w/m/d)

scheme image

Einleitung

Die Mission des Berlin Institute of Health in der Charité (BIH) ist die medizinische Translation: Erkenntnisse aus der biomedizinischen Forschung werden in neue Ansätze zur personalisierten Vorhersage, Prävention, Diagnostik und Therapie übertragen, umgekehrt führen Beobachtungen im klinischen Alltag zu neuen Forschungsideen. Ziel der rund 400 Wissenschaftler*innen ist es, einen relevanten medizinischen Nutzen für Patient*innen und Bürger*innen zu erreichen. Dazu etabliert das BIH als Translationsforschungsbereich in der Charité ein umfassendes translationales Ökosystem, setzt auf ein organübergreifendes Verständnis von Gesundheit und Krankheit und fördert einen translationalen Kulturwandel in der biomedizinischen Forschung. Das BIH wurde 2013 gegründet und wird zu 90 Prozent vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und zu zehn Prozent vom Land Berlin gefördert. Die Gründungsinstitutionen Charité – Universitätsmedizin Berlin und Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft (MDC) waren bis 2020 eigenständige Gliedkörperschaften im BIH. Seit 2021 ist das BIH als dritte Säule in die Charité integriert; das MDC ist Privilegierter Partner des BIH.
 
Für das BIH Centrum Health Data Science, AG Medizininformatik suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 30.06.2026 eine*n
 
Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in / Doktorand*in / Medizininformatik (w/m/d)
 
Die AG Medizininformatik des Berlin Institute of Health an der Charité - Universitätsmedizin Berlin beschäftigt sich mit innovativen digitalen Technologien zur Verbesserung der medizinischen Forschung und Versorgung sowie mit damit verbundenen Herausforderungen in den Bereichen Datenintegration, Forschungsdatenmanagement und Datenschutz. Die Arbeitsgruppe ist am DFG-geförderten Sonderforschungsbereich 1340 "Matrix in Vision" (https://sfb1340.charite.de) beteiligt mit dem Ziel, eine innovative Informationsinfrastruktur für das Konsortium aufzubauen und weiterzuentwickeln.
 

Ihr Aufgabengebiet:

  • Mitarbeit an einem interdisziplinären Großprojekt mit internen und externen Partnern aus den Bereichen Radiologie, Biomedizintechnik, Biochemie, Informatik und Data Science
  • Design, Implementierung und Evaluation einer innovativen Plattform für Zusammenarbeit, Datenaustausch und Forschungsdatenmanagement mit multimodalen Daten (u.a. präklinisch, klinisch, Bildgebung, Mikroskopie)
  • Design, Implementierung und Evaluation von translationalen Data-Warehouse-Lösungen und Verknüpfung mit Systemen für Bilddatenmanagement und Machine Learning
  • Präsentation und Publikation von Projekt- und Forschungsergebnissen auf nationaler und internationaler Ebene
  • Betreuung von Studierenden (Bachelor, Master)

Ihr Profil:

  • Sehr gut abgeschlossenes Studium (Master oder vergleichbar) der Medizininformatik, Informatik oder einer verwandten Fachrichtung
  • Kenntnisse in mindestens einem der folgenden Bereiche: Datenintegration, Datenbanken, Forschungsdatenmanagement, Datenschutz
  • Erfahrungen in Medizinischer Informatik, Softwareentwicklung und DevOps sind von Vorteil
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Hohe Motivation und selbständige, strukturierte und verantwortungsbewusste Arbeitsweise
  • Ausgeprägte Organisations-, Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Sehr gute analytische Fähigkeiten

Wir bieten:

  • Eine abwechslungsreiche Tätigkeit und eine Promotionsmöglichkeit in einem zukunftsweisenden, anspruchsvollen und abwechslungsreichen For­schungsinstitut
  • Zahlreiche Möglichkeiten, wichtige Beiträge zur datengetriebenen Medizin zu leisten
  • Eine befristete Vollzeitstelle (39h/Woche)
  • Vergütung unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen bis E13 TVöD VKA-K
  • Zusätzliche im öffentlichen Dienst übliche Leistungen (u.a. Jahressonderzahlung, VBL)
  • Schnelle Übernahme von Verantwortung einer wachsenden Arbeitsgruppe
  • Gestaltungsspielraum in einem kollegialen Arbeitsumfeld
  • 30 Urlaubstage pro Jahr (bei einer Fünf-Tage-Woche) sowie bis zu 24 Gleittage pro Jahr
  • Flexible Arbeitszeiten zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben
  • Einen modernen Arbeitsplatz im Herzen Berlins

Wir leben Vielfalt!

Das BIH fordert qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber sowie ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
 
Ihre Bewerbung reichen Sie bitte über das BIH Karriereportal https://jobs.bihealth.org bis zum 05.09.2022 unter Angabe der Kennziffer BIH-95.22 ein.

Hinweis: Bei ausländischen Hochschulabschlüssen weisen wir auf die eventuelle Notwendigkeit der Ausstellung einer Zeugnisbewertung durch die ZAB hin. Mehr Informationen finden sie unter: https://www.kmk.org/zab/zentralstelle-fuer-auslaendisches-bildungswesen.html

Für fachliche Rückfragen zur Stellenausschreibung stehen Ihnen Herr Prof. Dr. Fabian Praßer (fabian.prasser@charite.de) sowie Frau Maryam Sheykholeslami (maryam.sheykh@bih-charite.de) gerne zur Verfügung.
 
Nähere Informationen zum BIH finden Sie unter www.bihealth.org