Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in in Bio- oder Medizin-Informatik

scheme image

Einleitung

Die Mission des Berlin Institute of Health (BIH) ist die medizinische Translation: Erkenntnisse aus der biomedizinischen Forschung werden in neue Ansätze zur personalisierten Vorhersage, Prävention, Diagnostik und Therapie übertragen, umgekehrt führen Beobachtungen im klinischen Alltag zu neuen Forschungsideen. Ziel ist es, einen relevanten medizinischen Nutzen für Patient*innen und Bürger*innen zu erreichen. Dazu etabliert das BIH als Translationsforschungsbereich in der Charité ein umfassendes translationales Ökosystem, setzt auf ein organübergreifendes Verständnis von Gesundheit und Krankheit und fördert einen translationalen Kulturwandel in der biomedizinischen Forschung. Das BIH wurde 2013 gegründet und wird zu 90 Prozent vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und zu zehn Prozent vom Land Berlin gefördert. Die Gründungsinstitutionen Charité – Universitätsmedizin Berlin und Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft (MDC) waren bis 2020 eigenständige Gliedkörperschaften im BIH. Seit 2021 ist das BIH als dritte Säule in die Charité integriert, als Translationsforschungsbereich der Charité; das MDC ist Privilegierter Partner des BIH.
 
Für das NeuroCure Clinical Research Center am BIH suchen wir ab 01.08.2021 befristet bis zum 31.12.2022 eine*n
 
Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in in Bio- oder Medizin-Informatik
In Vollzeit (39h/Woche)
 
In unserer Arbeit steht das Zusammenwirken von experimenteller, grundlagenorientierter und anwendungsorientierter, patientennaher Forschung im Vordergrund. Klinische Studien stellen dabei ein zentrales Element dar. Das Klinische Studienzentrum (CSC) der Charité – Universitätsmedizin Berlin und des Berliner Instituts für Gesundheitsforschung (BIH) betreut Investigator Initiated Trials (IIT), sowie industriegeförderte Studien, in denen Arzneimittel, Medizinprodukte sowie diagnostische oder therapeutische Verfahren untersucht werden. Das CSC betreut Studien einschließlich Phase I-IV im gesamten Spektrum der medizinischen Indikationen, das NeuroCure Clinical Research Center (NCRC) insbesondere in den Neurowissenschaften. Die Clinical Trial Unit (CTU), als Teil des CSC, hat in Zusammenarbeit mit dem NCRC eine Stelle als Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in in Bio- oder Medizininformatik zu besetzen.

 

Ihr Aufgabengebiet:

  • umfassende Betreuung des LabVantage LIMS (Laborinformations- und Management-Systems) des NCRC zum Proben-Management in klinischen Studien
  • Verwaltung, Durchführung von Systemtests, Dateneinrichtung und Konfiguration des LIMS,
  • Wartung der LIMS-Datenbank und des LIMS-Servers auf Softwareebene (in Zusammenarbeit mit dem Geschäftsbereich IT der Charité),
  • Changemanagement und Weiterentwicklung des Systems entsprechend NCRC-Anforderungen
  • Einrichtung und Validierung der Probenmanagement-Prozesse und Workflows inkl. Probenlagerung der klinischen Studien in LabVantage
  • Durchführung von Nutzerschulungen und Unterstützung der Nutzer im täglichen Gebrauch von LabVantage, Nutzer- und Rollen-Management
  • Möglichkeit der Weiterqualifikation im Bereich LabVantage, LIMS- und SQL-Datenbankmanagement
Im NeuroCure Clinical Research Center (NCRC) und der Neuroscience Clinical Research Unit, als Teil des Clinical Study Centers (CSC) von BIH und Charité, schaffen wir die strukturellen Voraussetzungen zur effizienten Durchführung von klinischen Studien in den Neurowissenschaften.
 
Sie sind Mitarbeiter*in der Geschäftsstelle des NCRC und betreuen unsere Präanalytik- und Biomarker-Management-Plattform NeuroHub für klinische Studien und insbesondere die Probenverwaltungs-Software LabVantage.

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Bioinformatik, Medizininformatik, Informatik oder ahnliches oder abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich Lebenswissenschaften und umfassende bzw. belegbare IT-Kenntnisse
  • Sehr gute Kenntnisse und Erfahrung mit relationalen Datenbanken und Datenstrukturen (z.B. MS SQL Server, Oracle)
  • Kenntnisse in mindestens einer universellen, objektorientierten Sprache (z. B. Java, Python, Groovy, C++)
  • Erfahrungen mit der Software LabVantage oder anderen LIMS wünschenswert
  • Erfahrung mit humanen Bioproben, Probenmanagement bzw. Laborabläufen und klinischen Studien wünschenswert
  • Hervorragende Kommunikationsfähigkeiten für die Interaktion mit verschiedenen Stakeholdern
  • Hohe Organisationsfähigkeiten (z.B. um unabhängig an mehreren Aufgaben / Projekten gleichzeitig zu arbeiten)
  • Hohes Maß an Selbständigkeit und Flexibilität,
  • Zuverlässigkeit, Engagement und Teamfähigkeit
  • Sehr gute Deutsch- und Englisch-Kenntnisse in Wort und Schrift

Wir bieten:

  • Eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem zukunftsweisenden For­schungsinstitut
  • Vergütung unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 13 TVöD VKA
  • Flexible Arbeitszeiten zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben

Wir leben Vielfalt:

Das BIH fordert qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber sowie ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung als 1 (!) PDF-Dokument bis zum 31.07.2021 unter der Angabe der Kennziffer  BIH-74.21 an  ncrc@charite.de

Nähere Informationen zum BIH finden Sie unter www.bihealth.org