Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in in der Cloud-Entwicklung (w/m/d)

scheme image

Einleitung

Die Mission des Berlin Institute of Health (BIH) ist die medizinische Translation: Erkenntnisse aus der biomedizinischen Forschung werden in neue Ansätze zur personalisierten Vorhersage, Prävention, Diagnostik und Therapie übertragen, umgekehrt führen Beobachtungen im klinischen Alltag zu neuen Forschungsideen. Ziel ist es, einen relevanten medizinischen Nutzen für Patient*innen und Bürger*innen zu erreichen. Dazu etabliert das BIH als Translationsforschungsbereich in der Charité ein umfassendes translationales Ökosystem, setzt auf ein organübergreifendes Verständnis von Gesundheit und Krankheit und fördert einen translationalen Kulturwandel in der biomedizinischen Forschung. Das BIH wurde 2013 gegründet und wird zu 90 Prozent vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und zu zehn Prozent vom Land Berlin gefördert. Die Gründungsinstitutionen Charité – Universitätsmedizin Berlin und Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft (MDC) waren bis 2020 eigenständige Gliedkörperschaften im BIH. Seit 2021 ist das BIH als dritte Säule in die Charité integriert, als Translationsforschungsbereich der Charité; das MDC ist privilegierter Partner des BIH.

Für das BIH suchen wir
zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis 31.10.2024 eine*n

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in in der Cloud-Entwicklung (w/m/d)

Im Zentrum für Digitale Gesundheit unter der Leitung von Prof. Roland Eils steht translationale und innovative Gesundheitsforschung im Vordergrund. Wir entwickeln in (inter-) nationalen Expertenkonsortien hochkomplexe Analysealgorithmen in KI, DEEP Learning und Big Data Analytics, die ihre Anwendung in der translationalen Forschung finden. In einem anderen Wissenszweig nutzen wir verschiedene NGS Methoden im Kontext der translationalen Genomik und personalierten Medizin.
In diesem für die Medizinforschung technologisch anspruchsvollen Umfeld suchen wir im BMWK geförderten Gaia-X Projekt HEALTH-X dataLOFT zum nächst möglichen Zeitpunkt eine*n engagierte*n und motivierte*n Cloud-Entwickler*in zur Entwicklung der klinischen Cloud: Anbindung von klinikeigenen Datenquellen und Entwicklung einer Plattform für versorgungsnahe Anwendungen.

Weiterführende Websites: https://www.health-x.org/, https://www.bihealth.org/
 

Ihr Aufgabengebiet:

  • Planung, Entwicklung, Aufbau und Betrieb einer versorgungsnahen Cloud-Infrastruktur
  • Entwicklung einer Integration der dataLOFT-Plattform mit Hilfe von Gaia-X Standards
  • Cloud on premises Infrastruktur auf Basis von OpenStack und Kubernetes
  • Entwicklung von Sicherheits- und Datenschutzkonzepten für den Betrieb von Gesundheitsanwendungen auf der klinischen Cloud
  • Umsetzung der projektspezifischen Demonstratoren

Ihr Profil:

  • Wissenschaftlicher Hochschulabschluss in Informatik oder in einem vergleichbaren Fachgebiet
  • analytische Fähigkeiten insbesondere bei der Fehlersuche in komplexen Systemarchitekturen
  • Erfahrungen mit dem Bertrieb von OpenStack und Kubernetes sind von Vorteil
  • Interesse sich in die gesundheitsdatenspezifischen Anforderungen an Cloud-Infrastrukturen einzuarbeiten
  • Erfahrungen mit Linux-Server Administration von Vorteil
  • Netzwerkkenntnisse (TCP/IP)
  • sehr gute Deutsch- & Englisch-Kenntnisse in Wort und Schrift

Wir bieten:

  • Eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem zukunftsweisenden Forschungsinstitut
  • Eine befristete Vollzeitstelle (39h/Woche)
  • Vergütung unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen bis EG 13 TVöD VKA-K
  • Zusätzliche im öffentlichen Dienst übliche Leistungen (u.a. Jahressonderzahlung, VBL)
  • Gezielte Einarbeitung sowie gute Weiterbildungsmöglichkeiten
  • 30 Urlaubstage pro Jahr (bei einer Fünf-Tage-Woche) sowie bis zu 24 Gleittage pro Jahr
  • Flexible Arbeitszeiten und Möglichkeit des mobilen Arbeitens zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben
  • Ein zentrales Büro in Berlin Mitte

Wir leben Vielfalt:

Das BIH fordert qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber sowie ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung reichen Sie bitte über das BIH Karriereportal https://jobs.bihealth.org bis zum 18.12.2022 unter Angabe der Kennziffer BIH-149.22 ein.

Hinweis: Bei ausländischem Hochschulabschluss weisen wir auf die eventuelle Notwendigkeit der Ausstellung einer Zeugnisbewertung der ZAB hin. Mehr Informationen finden sie unter: https://www.kmk.org/zab/zentralstelle-fuer-auslaendisches-bildungswesen.html

Für fachliche Rückfragen zur Stellenausschreibung steht Ihnen Dr. Carsten J. Canitz (E-Mail: carsten-joerg.canitz@bih-charite.de) gerne zur Verfügung.

Nähere Informationen zum BIH finden Sie unter www.bihealth.org