Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in in einem Projekt zu „Responsible Algorithms“ (w/m/d)

scheme image

Einleitung

Die Mission des Berlin Institute of Health in der Charité (BIH) ist die medizinische Translation: Erkenntnisse aus der biomedizinischen Forschung werden in neue Ansätze zur personalisierten Vorhersage, Prävention, Diagnostik und Therapie übertragen, umgekehrt führen Beobachtungen im klinischen Alltag zu neuen Forschungsideen. Ziel ist es, einen relevanten medizinischen Nutzen für Patient*innen und Bürger*innen zu erreichen. Das BIH wurde 2013 gegründet und wird zu 90 Prozent vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und zu zehn Prozent vom Land Berlin gefördert. Seit 2021 ist das BIH als dritte Säule in die Charité integriert, als Translationsforschungsbereich der Charité.

Für das QUEST Center for Responsible Research des BIH suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für 2 Jahre eine*n

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in in einem Projekt zu „Responsible Algorithms“ (w/m/d)
In Teilzeit (19,50 h / Woche)

Das QUEST Center sucht für das Projekt „Responsible Algorithms – Vertrauenswürdigkeit/Robustheit im Kontext daten- und algorithmusgetriebener medizinischer Forschung“ eine*n wiss. Mitarbeiter*in. Das Projekt zielt darauf ab, im Bereich daten- und algorithmusgetriebener Forschung, insbs. der künstlichen Intelligenz (KI) in der Medizin, das Thema Vertrauenswürdigkeit/Robustness mittels meta-research Methoden zu untersuchen und Empfehlungen zur Optimierung dieses Bereiches zu entwickeln.
Die Stelle wird am QUEST Center for Responsible Research am Berlin Institute of Health (BIH) an der Charité im Bereich "Responsible Algorithms" (Dr. Vince Madai) angesiedelt. Ziel des QUEST Centers ist die Verbesserung der Vertrauenswürdigkeit, Nützlichkeit und ethischen Verantwortlichkeit biomedizinischer Forschung.
 

Ihr Aufgabengebiet:

Wir freuen uns über Verstärkung in unserem Team und bieten ein vielfältiges Aufgabengebiet:
  • Durchführung von Narrativen Reviews und Systematic Reviews zum Verständnis von Vertrauenswürdigkeit/Robustness im Kontext von daten- und algorithmusgetriebener Forschung im medizinischen Kontext
  • Durchführung qualitativer Interviewstudien mit relevanten Stakeholdern über das Verständnis von Vertrauenswürdigkeit/Robustness im Kontext von daten- und algorithmusgetriebener Forschung im medizinischen Kontext
  • Kommunikation mit Kooperationspartner*innen
  • Anfertigung wissenschaftlicher Publikationen

Ihr Profil:

  • Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Künstlichen Intelligenz, Informatik mit Schwerpunkt Künstliche Intelligenz, (Health) Data Science, Ethik, Medizin, einer Biowissenschaft oder einer anderen relevanten Fachrichtung
  • Promotion von Vorteil
  • Erfahrungen im Bereich der Durchführung systematischer Reviews
  • Erfahrungen im Bereich der Durchführung von qualitativen Interviews von Vorteil
  • Interesse und Bereitschaft, sich in den Methoden von meta-research und qualitativer Forschung weiterzubilden
  • Erfahrungen im Bereich der Künstlichen Intelligenz, v.a. im Bereich des Maschinellen Lernens, von Vorteil
  • Erfahrung im wissenschaftlichen Schreiben und Publizieren
  • Sehr gute Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse - jeweils in Wort und Schrift

Wir bieten:

  • eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem zukunftsweisenden Forschungsinstitut
  • eine befristete Teilzeitstelle (19,5h/Woche) für 24 Monate
  • Vergütung unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen bis E13 TVöD VKA-K
  • zusätzliche im öffentlichen Dienst übliche Leistungen (u.a. Jahressonderzahlung, VBL)
  • gezielte Einarbeitung sowie gute Weiterbildungsmöglichkeiten
  • 30 Urlaubstage pro Jahr (bei einer Fünf-Tage-Woche) sowie bis zu 24 Gleittage pro Jahr
  • flexible Arbeitszeiten und Möglichkeiten des Homeoffice zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben

Wir leben Vielfalt:

Das BIH fordert qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber sowie ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

hre Bewerbung reichen Sie bitte über das BIH Karriereportal https://jobs.bihealth.org bis zum 20.02.2023 unter Angabe der Kennziffer BIH-09.23 ein.

Von den Bewerber*innen wird erwartet, dass sie ein Motivationsschreiben und einen Lebenslauf beifügen. Veröffentlichungen in englischer oder deutscher Sprache (z.B. Forschungsarbeiten, Masterarbeiten, Berichte über Forschungsprojekte) können ebenfalls beigefügt werden, sowie Arbeitszeugnisse und Referenzen.

Hinweis: Bei ausländischem Hochschulabschluss weisen wir auf die eventuelle Notwendigkeit der Ausstellung einer Zeugnisbewertung der ZAB hin. Mehr Informationen finden sie unter: https://www.kmk.org/zab/zentralstelle-fuer-auslaendisches-bildungswesen.html

Für fachliche Rückfragen zur Stellenausschreibung steht Ihnen Herr Dr. Vince Madai (E-Mail: vince_istvan.madai@bih-charite.de) gerne zur Verfügung.

Nähere Informationen zum BIH finden Sie unter www.bihealth.org