Wissenschaftliche*r Projektmanager*in (m/w/d)

scheme image

Einleitung

 
Die Mission des Berlin Institute of Health (BIH) ist die medizinische Translation: Erkenntnisse aus der biomedizinischen Forschung werden in neue Ansätze zur personalisierten Vorhersage, Prävention, Diagnostik und Therapie übertragen, umgekehrt führen Beobachtungen im klinischen Alltag zu neuen Forschungsideen. Ziel ist es, einen relevanten medizinischen Nutzen für Patient*innen und Bürger*innen zu erreichen. Dazu etabliert das BIH als Translationsforschungsbereich in der Charité ein umfassendes translationales Ökosystem, setzt auf ein organübergreifendes Verständnis von Gesundheit und Krankheit und fördert einen translationalen Kulturwandel in der biomedizinischen Forschung. Das BIH wurde 2013 gegründet und wird zu 90 Prozent vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und zu zehn Prozent vom Land Berlin gefördert. Die Gründungsinstitutionen Charité – Universitätsmedizin Berlin und Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft (MDC) waren bis 2020 eigenständige Gliedkörperschaften im BIH. Seit 2021 ist das BIH als dritte Säule in die Charité integriert, als Translationsforschungsbereich der Charité; das MDC ist privilegierter Partner des BIH.
 
 
Für das Zentrum für Digitale Gesundheit am BIH suchen wir ab sofort befristet bis 31.07.2025 eine
 
Wissenschaftliche*r Projektmanager*in (m/w/d) in Vollzeit (39h/Woche)

 
 
Im Zentrum für Digitale Gesundheit unter der Leitung von Roland Eils steht translationale, innovative Gesundheitsforschung im Vordergrund. Wir entwickeln in (inter-) nationalen Expertenkonsortien hochkomplexe Analysealgorithmen in KI, DEEP Learning und Big Data Analytics, die ihre Anwendung in der translationalen Forschung finden. In einem anderen Wissenschaftszweig nutzen wir verschiedene NGS Methoden im Kontext der translationalen Genomik und  personalisierten Medizin. In diesem für die Medizinforschung technologisch anspruchsvollen Umfeld suchen wir zum nächst möglichen Zeitpunkt eine*n engagierte*n und motivierte*n Projektmanager*in. Wir bieten Ihnen einen abwechslungsreichen Arbeitsalltag mit  verschiedenen Projekten, die allesamt in herausragende wissenschaftliche Gesundheits- und Forschungsprogramme integriert sind. Weiterführende Websites: https://www.hidih.org/, https://www.bihealth.org/
 

Ihr Aufgabengebiet:

  • Projektmanagement von großen internationalen Verbundprojekten (CAEHR) und interdisziplinären Teams; (CAEHR = CArdiovascular diseases – Enhancing Healthcare through cross-sectoral Routine data integration, Projektstart 01.08.2021)
  • Sie betreuen die Projekte über den gesamten Lebenszyklus: Ausarbeitung und Vorbereitung von Drittmittelanträgen, Koordination der Durchführungsphase inklusive Berichterstattung
  • Grafische Ausarbeitung von wissenschaftlichen Abbildungen
  • Unterstützung in der Koordination von klinischen Studien ist je nach Kenntnisstand wünschenswert
  • Organisation und Betreuung von wissenschaftliche Veranstaltungen

Ihr Profil:

  • wissenschaftlicher Hochschulabschluss in einem lebenswissenschaftlichen oder naturwissenschaftlich-technischen Fachgebiet, vorzugsweise mit Promotion
  • Erfahrungen im Projektmanagement
  • Erfahrungen in Antragsstellung (Förderausschreibungen von BMBF, BMG, EU etc.) 
  • Berufserfahrung im Wissenschaftsmanagement in Hochschule oder öffentlichem Dienst sowie Erfahrung im Management von großen  Verbundprojekten sind von Vorteil
  • Erfahrungen beim Erstellen von grafischen Abbildungen / Erfahrungen mit Grafikprogrammen
  • Erfahrungen in der Koordination von klinischen Studien sind von Vorteil
  • Zuverlässige, effiziente, und eigenständige Arbeitsweise
  • Hervorragende Kommunikations- und Organisationsfähigkeiten
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Wir bieten:

  • Eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem zukunftsweisenden For­schungsinstitut
  • Vergütung unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 13 TVöD VKA-K
  • 30 Urlaubstage pro Jahr (bei einer Fünf-Tage-Woche) sowie bis zu 24 Gleittage pro Jahr
  • Flexible Arbeitszeiten zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben

Wir leben Vielfalt:

Das BIH fordert qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber sowie ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung reichen Sie bitte über das BIH-Karriereportal https://jobs.bihealth.org bis zum 05.11.2021 unter Angabe der Kennziffer BIH-86.21 ein.
 
Nähere Informationen zum BIH finden Sie unter www.bihealth.org